Tag Archives: Berlin

Microsoft Accelerator Berlin – Bewerbungsschluss 14.02


Die dritte Bewerbungsrunde zum Batch 3 des Accelerators Berlin von Microsoft läuft noch bis zum 14. Februar 2016. Hier können sich Start-Ups bewerben und mit der Unterstützung von Microsoft, eines Teams von Experten, Räumlichkeiten und vielen Verbindungen zu wichtigen Netzwerken.

Also bewerben und erfolgreich werden!

Webseite:
https://www.microsoftventures.com/locations/berlin

 

Taxi-App Pop + Uber – Privater Taxidienst?

Wer kennt es nicht von uns, der ein Taxi sucht und vielleicht nicht die App MyTaxi nutzt, der ruft den örtlichen Taxidienst und bekommt ein Taxi gestellt.

Nun kamen neue Start-Ups auf die Idee, dass die myTaxi-Idee gut funktioniert und kombinierten diese mit der Idee der Mitfahrgelegenheit. Entstanden sind zwei Apps einmal Uber und einmal Uber Pop. So konnten einmal professionelle Personen (Uber) und auch Privatpersonen (Uber Pop) sich und ihr Auto als Taxi zur Verfügung stellen. Die Preise liegen bei ca. 20% günstiger als beim klassischen Taxi pro Fahrt. So könnte sich jeder mit einem Auto etwas dazuverdienen. Dies versetzte Berlin und auch die Gerichte in Aufruhr, denn es gibt unter anderem das Personenbeförderungsgesetz (PBefG), welches strenge Regeln zur Personenbeförderung voraussetzt.

Die Idee ist nicht ganz neu, denn auch in ländlichen Gegenden werden Gemeindeautos angeschafft oder von der Gemeinde selber Mitfahrgelegenheiten organisiert, da die Anbindung mit dem öffentlichen Nahverkehr schlecht bis gar nicht möglich ist. Hier bewegte man sich jedoch noch im gesetzlichen Rahmen, ob dies bei den Apps so ist, klären und klärten nun ein Gerichte.

Um Euch nun etwas mehr Klarheit zu verschaffen ein Blick in die größte App im Taxi-Markt myTaxi und im Vergleich die beiden neuen Apps mit der Idee der privaten Beförderung.

myTaxi:
Mit dieser App ist es möglich in seiner Umgebung ein Taxi anzufordern und dieses auch auf der Karte zu verfolgen. Diese App ersetzt den klassischen Taxiruf und verlangt eine kleine Vermittlungsgebühr, die aber laut aktuellen Informationen weit unter der des klassischen Taxiruf liegt. Aktuelle Informationen aus der Welt der Entwickler belegen, dass myTaxi an einer neuen revolutionären App arbeitet. ich bin schon sehr gespannt, was hier passiert und angeboten wird.

Uber:
Mit dieser App konnten und können sich ähnlich zu myTaxi Personen eine Fahrgelegenheit per App anfordern. Die Berliner Richter sahen in diesem Angebot ein Angebot eines Limousinenfahrer ähnlich einem Mietwagenunternehmer (Beschluss vom 17.04.2014, Az. 15 O 43/14). Die Fahrer sind alles Profis in Ihrem Gewerbe und erfüllten zu großen Teilen die gesetzlichen Anforderungen. Die App wurde von einem Taxiunternehmer gestartet. Es mag wohl auch ein Ziel gewesen sein myTaxi Konkurrenz zu machen und zu versuchen die gesetzlichen strengen Regelungen etwas mehr unterwandern.

Uber Pop + WunderCar:
Auch diese App (Uber Pop), wohl eine Schwester-App von Pop, schaffte es ohne lange Wartezeit vor ein deutsches Gericht. Die App ist seit dem 15. April 2014 bei Android und IOS in Deutschland abrufbar. Im Gegensatz zum Limousinenservices von Uber ist es so, dass die Fahrer keine Profis sein müssen. Mit dieser App kann jede Privatperson sich etwas dazuverdienen, die ein Führerschein, ein Auto und ein passendes Smartphone besitzt. Letzteres ist schon für wenige Euro in diversen Elektonikmärkten erhältich.

Das Prinzip der App ist ähnlich wie die von myTaxi oder Uber. Man bestimmt den eigenen Standort über die App und fordert einen Fahrer an. Nach der Fahrt bewerten sich Fahrer und Beifahrer gegenseitig. Die Abrechnung erfolgt über die Kreditkarte, welche in der App hinterlegt ist. 20% an Vermittlungsgebühr bleiben bei Uber Pop /Uber/WunderCar.

Ähnlich funktioniert es auch bei der App WunderCar, in dieser wird der Fahrpreis nicht als Preis, sondern als Trinkgeld bezeichnet. Die Höhe des Trinkgeldes ist von der App jedoch bereits vorgegeben.
Da das Trinkgeld nicht selber bestimmt werden kann und dieses höher liegt als der Verbrauchspreis (Benzin, Abnutzung) ist diesbezüglich auch von einer Bezahlung auszugehen. Da eine Bezahlung erfolgt und die Fahrer dies den Kunden nicht schenken werden, gelten die gesetzlichen Regelungen für die Beförderung von Personen.

Das Personenbeförderungsgesetz (PBefG) und mehr
Das oben genannte Gesetz regelt die Beförderung von Personen in Deutschland. Dazu kommt noch die Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr (BOKraft), sowie die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung (§ 48 FeV), die eingehalten werden müssen. Das Ziel und der Zweck dieser Regelungen ist es ein gewisses Maß an Sicherheit und Schutz in der Personenbeförderung zu gewährleisten, so der Gesetzgeber im Entwurf. Eine entsprechende behördliche Genehmigung und Reglementierung soll einen Qualitätsstandard sichern und setzen. Betrachtet man diesbezüglich mal ein Taxi, gibt es eine längere Liste von einzuhaltenden Vorschriften, wie der deutliche Ausweis und Erkennbarkeit des Fahrers oder der Erkennbarkeit des Unternehmens oder der jährlichen Prüfung des Fahrzeugs durch den TÜV usw. Zu diesen Regelungen gehört auch die Pflicht zur Beförderung. Diese Regelungen helfen bei Streitigkeiten und vermittelt dem Mitfahrer und Fahrer eine gewisse Art von Sicherheit.

Auf die Regelungen beruft sich der Taxi-Verband, der das Konzept von Uber und auch Uber Pop oder WunderCar für illegal hält, so LTO.

Ergebnis:
Die Konzepte der Apps Uber, Uber Pop und auch WunderCar sind neue Ideen im Markt der Personenbeförderung. In diesem Markt hat sich zum Beispiel mit dem Ende des Monopols der Personenbeförderung und der Bildung von einigen Busunternehmen wie Flixbus einiges getan. Es war nur eine Frage der Zeit bis auch der Taxi-Markt nach der immer stärkeren Carsharing Branche sich etwas tut.
Dennoch sehe ich für die aktuellen Versuche und Konzepte keine echte Konkurrenz zu myTaxi oder der klassischem Taxiruf. Gerade WunderCar oder UberPop werden einer Überprüfung nicht standhalten. Die Grundsätze und Prinzipien, die hinter den geltenden Gesetzen zu recht stehen, sind hier nicht erfüllt.

 

Inhalte auch:

WIWO
http://www.wiwo.de/technologie/digitale-welt/uber-neelie-kroes-stellt-sich-gegen-taxi-kartell/9771578.html

LTO auch mit interessanter ähnlicher Argumentation
http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/uber-pop-taxi-app-service-berlin-rechtswidrig-personenbefoerderung/

Nachlese MVP, CLIP, MSP Treffen in Berlin

WP_20140321_007Am vergangenen Freitag und Samstag fand das jährliche Community Summit in Berlin statt. Diesmal im neuen Microsoft Office an der historischen Adresse unter den Linden. Gemeinsam mit 80 MVPs, 12 CLIPs, 6 Microsoft StudentPartner und 28 Microsoft Mitarbeitern wurde das Event zu einer bunten und ausgewogenen Mischung aus Vorträgen und Networking.

Besonders gelohnt hat es sich mal die Personen persönlich zu treffen mit denen man sonst nur per Email, Chat, per Lync oder am Telefon Kontakt hatte. Weiterhin konnte man viele neue Leute treffen und auch die ein oder andere Neuigkeit erfahren. Um das Networking zu unterstützen wurde ein kleines Quiz verteilt. In diesem Quiz gab es fragen, wie “Wer ist schon seit über 7 Jahren bei Microsoft? Wer hat Monkey Island übersetzt? oder viele kleinere Bilder auf denen man Personen identifizieren sollte.

WP_20140321_051Hier könnt Ihr einige Bilder der Konferenz sehen. Im Rahmen dessen konnte ich auch die neue Start UP Förderung von Microsoft kennenlernen und mir die Räumlichkeiten, sowie den Blick über die Dächer von Berlin bis zum Bundestag ansehen.

Ein besondere Dank geht hier nochmal an Katrin und Anna, unsere beiden MVP Leads, die das Treffen organisiert hatten.

WP_20140321_019WP_20140321_030 WP_20140321_032

Interessante Termin und Aktionen – Wo Ihr mich treffen könnt!

Ich wollte erst mehrere Blogbeiträge schreiben, aber ich habe lieber für eine kompakte

AZURE Bootcamp
22.03.2014 in Bad Homburg
Meine zwei MVP Kollegen Sascha Dittmann und Domir  Dobric haben in Bad Homburg in der Nähe von Frankfurt ein Event im Rahmen des AZURE Bootcamps organisiert. Parallel zu vielen Veranstaltungen weltweit werden Euch hier kostenlos verschiedene Sessions präsentiert

Ich selber werde einen Vortrag rund um die europäische Datenschutzreform halten und was uns als CloudDienst Nutzer und Anbieter erwartet.

Anmeldung und Informationen:
http://developers.de/blogs/damir_dobric/archive/2014/02/16/windows-azure-global-bootcamp-region-frankfurt-am-main.aspx

 

3. + 4. April 2014  STC 2014
Student Technology Konferenz in Berlin
Auf dieser Konferenz können sich bis zu 200 Personen bewerben und dann teilnehmen. Mit über 15 Sessions im Schwerpunkt zu Developer-Themen werden die aktuellen Trends und Tools gezeigt. Dozenten sind neben Microsoft Student Partnern, Microsoft Mitarbeiter und MVPs.

Ich selber halte folgende Sessions:

  • Office Runde : Thema Outlook (Neuerungen, Features)
  • Office 365 The Next Generation
    In der EU Kommission wird aktuell das Konzept der Smart Cities in Verbindung mit dem Thema Cybersecurity diskutiert. Auch in der Presse und im Unternehmen sind dies entscheidende Themen, nicht nur seit der NSA-Affäre oder dem SWIFT Abkommen.
    Gemeinsam mit den Teilnehmern wollen wir die Idee des future work und Enterprise Social näher betrachten und hinter die Kulissen von Office 365 schauen. Wie die Zukunft aussieht können wir uns vielleicht jetzt schon vorstellen. In diesem Kontext werden wir auch Security- und Datenschutzaspekte nicht außer Acht lassen.
  • Office 365 und Windows Server 2012 R2 ein Blick über den Tellerrand
    (mit René Rimbach)
    Wie administriert man Office3 65 im Business Umfeld als Hybridumgebung? Hybridumgebungen beschreibt die Nutzung eines Cloud-Dienstes in Verbindung mit einer On Premise Lösung. In dieser Session wird gezeigt, welche Tools Office 365 mitbringt und wie man das Office 365 Tenant in eine unternehmenseigene Umgebung implementiere. In 60 Minuten und mit vier Händen zur eigenen Hybridumgebung.
  •  Social Business mit Yammer (mit René Rimbach)
    Facebook und Twitter für Unternehmen ? Lerne in der Session gemeinsam mit den Dozenten Yammer als Social Enterprise Plattform kennen. Eine Einführung eines Enterprise Social Dienstes wie Yammer kann Hürden und Probleme mitbringen, die Häufigsten werden in diesem Kurs angesprochen.
    Yammer auf vielen unterschiedlichen Devices und die konkrete Integration in andere Dienste ermöglicht eine neue Art der Interaktion im Unternehmen. Dies kann überfüllte Emailfächer und umständliche Kommunikation ablösen. Dank der unternehmenseigenen Plattform wird eine nahezu sichere und Compliance konforme Umgebung geschaffen.

Anmeldung + Webseite:https://www2.solutions-tms.de/tms/frontend/index.cfm?l=1892&id=0&dat_h=&sp_id=1&modus=

 

25. April Office365 Konferenz in Köln
Von meinem MVP Kollegen und mir organisiert findet an diesem Tag eine Office365 Konferenz statt. Bezüglich des begrenzten Platzangebotes bitte ich Euch so schnell wie möglich anzumelden. Die Teilnahme ist kostenlos und den Tag über erhaltet Ihr ein Catering.

Vor Ort wird neben Elmar Witte von Microsoft auch drei von fünf Office365 MVPs aus dem DACH sein. Wir stehen für Fragen rund um das Thema Office365 zur Verfügung.

Meine Session:
Social Enterprise & Compliance
SharePoint & Yammer

Anmeldung + Webseite: http://www.office365-on-tour.de/agenda.aspx

 

 

Diese Veranstaltungen sind nur ein kleiner Überblick. Die vielen Treffen, Stammtische oder auch kleineren Kurse sind nicht aufgefüht.