Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Covid-19 und Änderungen im Datenspeicherort

Es gibt Leser, die haben die Augen überall und dies ist wunderbar. So bekomme auch ich immer mehr Änderungen mit und auch diese, die nicht im Microsoft 365 Admin Center angezeigt wurde:

Änderung 

Aufgrund der beispiellosen Umstände rund um COVID-19 und der Notwendigkeit, die Nachfrage nach Onlinediensten in Europa zu verwalten, können wir, wenn Ihre Organisation eine Bildungseinrichtung ist, Ihren Office 365-Mandanten in der Europäischen Union (EU), der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA), in Vereinigtes Königreich (UK), in den Vereinigten Staaten (USA) oder Kanada (CA) bereitstellen oder Ihre Daten an ein beliebiges Rechenzentren in EU, EFTA, UK, USA oder Kanada übertragen.  Dies bedeutet, dass Ihre ruhenden Daten in der EU, in der EFTA, im Vereinigten Königreich, in den USA oder in Kanada gespeichert werden können.  Unser Engagement für Compliance, Datenschutz und Sicherheit bleibt unverändert, während wir notwendige und umsichtige Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Dienstverfügbarkeit implementieren. Wir werden alle anwendbaren Gesetzen hinsichtlich des Datentransfers einhalten.”

Quelle: https://docs.microsoft.com/de-de/office365/enterprise/o365-data-locations

ACHTUNG betrifft nur: Office 365 EDU Tenants

 

Was heißt es nun?

Es ist nun erstaunlich, dass diese Information nicht an alle Administratoren gegangen ist. Leider habe ich nun über eine Woche keine Rückmeldung von Microsoft bekommen, aber ich bleibe für euch daran.  Sobald ich in diesem Punkt neuere Informationen habe, ergänze ich diesen Beitrag.

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.