Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Schlagwort: DSFA

Datenschutzfolgenabschätzung zu OneDrive, SharePoint, Azure AD und Microsoft Teams aus den Niederlanden

Das niederländische Justizministerium (Ministerie van Justitie) hat am 16. Februar 2022 eine Datenschutzfolgenabschätzung zu SharePoint Online, OneDrive for Business, SharePoint Online und Azure AD, sowie Microsoft Teams auf 121 Seiten veröffentlicht.

Kommentare geschlossen.

Datenschutzfolgenabschätzung für Office 365 EDU von PWC ist nun öffentlich

Die Großkanzlei PWC hat im Projekt Office 365 EDU für Schulen des Kultusministeriums Baden-Württemberg die Datenschutzfolgenabschätzung nach Art 35 DSGVO durchgeführt. Dies ist nun durch eine IFG Anfrage öffentlich geworden in der große Teile der DSFA nun veröffentlich worden sind.

Kommentare geschlossen.

Die Beteiligung an einer Community als TOM (DSFA)

Der Betrieb von IT-Systemen und die Verschiebung dieser in die Cloud großer US Dienstanbieter stellt IT Teams vor größere Herausforderungen. Im Speziellen ist der Evergreenansatz und damit immer neuen Funktionen in den verschiedensten Werkzeugen muss der Überblick behalten werden. Dazu kommt auch die Anforderungen die richtigen Schritte abzuleiten. 

Kommentare geschlossen.

Aktualisierung der DSFA in der Microsoft 365 Dokumentation

Eine Datenschutzfolgenabschätzung für Microsoft 365 wird aktuell sehr häufig durchgeführt, sei es für einzelne Produkte wie SharePoint Online, Exchange Online oder Microsoft Teams oder auch gesamt. Microsoft stellt hierfür an verschiedenen Stellen Informationen zur Verfügung.

Kommentare geschlossen.

Prüfungsschema des Landesdatenschutz Niedersachsen Prüfung eine Datenschutzfolgenabschätzung durchführen zu müssen veröffentlicht

Der Landesdatenschutz in Niedersachsen hat ein Prüfschema zur Prüfung der Erforderlichkeit einer Durchführung einer DSFA auf seiner Webseite veröffentlicht. Dieses Prüfschema soll Unternehmen unterstützen, ob und wann eine DSFA (Art. 35 DSGVO) durchgeführt werden muss:

Kommentare geschlossen.

Datenschutzfolgenabschätzung – Überblick der Landesdatenschutzbehörden

Die Artikel 35 und 36 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verpflichten Unternehmen und Organisationen unter bestimmten(?) Voraussetzungen eine Datenschutzfolgenabschätzung durchzuführen und ggf. dies auch in Zusammenarbeit mit der zuständigen Landesdatenschutzbehörde. Diese Pflicht besteht, wenn es sich bei der Datenverarbeitung um ein voraussichtlich hohes Grundrechtsrisiko mit sich bringt. Der Artikel 35 DSGVO nennt bereits Fallgruppen, wie “Profiling” oder die “systematische umfangreiche Videoüberwachung”. Die Frage ist jedoch, welche Kriterien gibt es und welche Fallgruppen.

Kommentare geschlossen.