Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Ankündigung eines Betriebsrat Cloud Product Check für Microsoft Werkzeuge und Tools

Betriebsräte müssen im Rahmen der vermehrten Cloudnutzung immer wieder Produkte und Services einschätzen und klären, ob und wie diese Tätig werden müssen. In dieser neuen Blogreihe, die in der Wissensdatenbank landet, werden die verschiedensten Produkte aus Sicht des Betriebsrates betrachtet.

Betriebsrat – Prüfung von Microsoft Produkten und Services

Die Technik entwickelt sich immer schneller weiter, immer neue Produkte und immer neue Funktionen werden durch Microsoft 365 abgedeckt. Im Rahmen dessen müssen Betriebsräte im Rahmen ihrer Beteiligungsrechte über diese IT Werkzeuge mitbestimmen und diese so best möglichst umsetzen.

Erst kürzlich wurde eine entsprechende Entscheidung über die Mitbestimmungsrechte des zentralen Konzernbetriebsrates. (LAG Köln)

Wie wird geprüft? 

Ziel der Veröffentlichung ist es Betriebsräte zu unterstützen mit Werkzeugen in Microsoft 365 umzugehen und ganz objektiv eine Bewertung treffen zu können. Dazu wird neben der öffentlichen Dokumentation auch selber getestet und dies dokumentiert. Die Light-Variante wird hier veröffentlich und ist frei zugänglich, eine Variante im Detail mit Sniffing Ergebnissen und TOR Browser Nutzung nur gegen Bezahlung. Die Prüfungen werden mit Datum und Uhrzeit dokumentiert und mindestens 3 Mal und auch von unterschiedlichen Geräten getestet und durchgeführt. 

gesetzliche Grundlagen

  • Betriebsratsverfassungsgesetz inkl. letzter Modernisierung

https://www.gesetze-im-internet.de/betrvg/

  • Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
  • Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

 

Was wird geprüft?

Im Rahmen der Prüfung wird folgendes geprüft:

Verarbeitungsort Datenspeicherort Datenübertragung in unsicheres Drittland
Risiko für die Verarbeitung von Mitarbeiter:innen Daten Arbeitnehmerüberwachung Tracking der Arbeitnehmer:innen
Arbeitnehmer:innen in der Einzelbewertung / Lohnzahlung Status der Roadmap MS  Sonstiges
Vertragliche Einbeziehung Mitbestimmungrelevanz durch Betriebsrat zentraler Betriebsrat oder Gesamtbetriebsrat am Standort

Dazu kommt dann eine Bewertung nach Sternen

Zielgruppe und Nutzungsrecht

Die Zielgruppe sind natürlich Betriebsräte der Unternehmen, die Microsoft Produkte einsetzen. Diese dürfen die Unterlagen kostenfrei nutzen.

Eine Nutzung durch Berater:innen jeglicher Art ist untersagt und muss angefragt werden.

Wo findet man in Zukunft die Prüfungen? 

Ihr findet diese Beiträge in der Zukunft in der Wissensdatenbank unter Betriebsrat  https://www.rakoellner.de/knowledge-base/

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.