Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Telekom kündigt zusätzliche Verschlüsselung für Office 365 an

Am 11. März kündigt die Telekom im Rahmen der Ankündigungen der in der nächsten Woche beginnende Cebit an, dass die T Systems-Tochter Multimedia Solutions eine Verschlüsselungslösung auf Basis von CliperCloud für Office 365 bereitstellen wird.

CliperCloud ist ein von der Telekom unterstützes Start-Up. Deren Webseite findet ihr hier: http://de.ciphercloud.com/ Bisher bietet ClipherCloud einen Verschlüsselungsdienst für E-Mails aus Office 365 an, also für Exchange Online. Diese Verschlüsselung basiert auf einer AES 256 Verschlüsselung.

Die Telekom bietet nun ihren Kunden die Leistungen von ClipherCloud und damit einen Datentransport mit einer AES 256 Verschlüsselung an.

Sie zielen laut ihres Blogbeitrages darauf ab, dass Unternehmen, die bisher nicht in die Cloud gegangen sind dies nun tun, denn ihre Lösung würde sämtliche Daten mit AES 256 kodieren, bevor diese in Richtung Microsofts Office 365 Lösung transportiert werden. Dies soll passieren ohne, dass die Datenstruktur oder der Betrieb beeinflusst wird. Die User müssen keine zusätzlichen Funktionen aktivieren, sondern es wird per Default verschlüsselt.

Dies ändert nicht den Lagerungsort der Daten. Der Satz auf dem Blog “Sind die Daten zudem in einem deutschen Rechenzentrum abgelegt, unterliegen sie strengen deutschen Datenschutzbestimmungen.”, ist nun wirklich zynisch oder einfach nur berechnend oder eine Verarsche der Kunden. Die deutschen Datenschutzbestimmungen stammen großteiles aus der europäischen Datenschutzrichtlinie aus dem Jahre 1995 und der Schutz beispielsweise in den Niederlanden ist nicht geringer als in  Deutschland. Wo Daten innerhalb des europäischen Rechtsraumes liegen, ist rechtlich und technisch unerheblich! Es gibt kein Gesetz oder Verordnung, die eine Speicherung von Daten beispielsweise in den Niederlanden ausdrücklich ohne Anträge (§ 146 AO) verbietet.

Office 365 bietet diesen Service per Default auch an. Auch bei RMS, IRS und der Message Encryption wird eine AES 256 Verschlüsselung genutzt. Alle Informationen erhalten sie in TechNet:

Zusammenfassend:

Hier wird mit der Angst der Leute und Unternehmen ein System verkauft, welches per Default in Office 365 enthalten ist.

 

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.