Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Microsoft Legal Brad Smith zu Microsoft Interessen in 2019 – Datenschutz

Brad Smith Microsoft oberster Jurist ist viel unterwegs und hat die aktuellsten schwierigsten Themen im Bereich Cloud Computing zusammen mit seinen Kollegen von Google, Apple, Amazon und auch Alibaba auf dem Schreibtisch. Was für 2019 nun auf der Agenda steht berichtet Brad Smith in seinem Blogpost: 

Ich gehe hier speziell auf den Bereich Datenschutz und Privatsphäre ein. Zunächst habe ich euch den Absatz schnell ins Deutsche übersetzt:

Übersetzung des Datenschutz Absatzes

Datenschutz und Privatsphäre
Heute führen wir unsere Geschäfte, verbinden uns mit Freunden und Familie und leben unser Leben in einer digitalen Welt. Mehr denn je besteht heute die dringende Notwendigkeit, die Datenschutzgesetze zu modernisieren. Wir wissen es, und die Öffentlichkeit weiß es.
In einer Zeit, in der das wachsende Interesse der Öffentlichkeit an der Wahrung der Privatsphäre des Einzelnen das Vertrauen in die Technologie zu untergraben und das Versprechen und den Fortschritt zu ersticken droht, hat der Gesetzgeber die Pflicht, entschlossen zu handeln.
Microsoft setzt sich seit 2005 für neue Bundesdatenschutzgesetze ein, aber die Fortschritte auf Bundesebene sind nach wie vor blockiert. Aber die Datenschutzgesetzgebung beginnt im ganzen Land zu greifen, wobei Kalifornien im vergangenen Jahr die Nation mit einem wichtigen neuen Datenschutzgesetz anführte, das die Verbraucher dieses Staates schützen wird, die Technologie und andere Dienstleistungen nutzen. Der Ansatz dieses Staates baut auf wichtigen Entwicklungen in anderen Ländern, auch in ganz Europa, auf. Es ist wichtig, dass der Bundesstaat Washington auch in diesem Bereich eine führende Rolle spielt, und diese Legislaturperiode bietet eine Gelegenheit dazu.
Senator Reuven Carlyle (D-Seattle) hat wichtige Gesetze erlassen, die den richtigen Ansatz zur Modernisierung des Staatsrechts darstellen. Und Rep. Shelley Kloba (D-Kirkland) hat das Begleitgesetz im Haus eingeführt. Sen. Carlyle’s Entwurf basiert auf den besten Aspekten von Ansätzen anderswo, und wir unterstützen ihn. Da die Gesetzgebung voranschreitet, wird es wichtig sein, dass die Interessengruppen zusammenkommen, um wichtige Details zu klären, einschließlich Bestimmungen, die kleine Unternehmen, die weniger Verbraucher betreffen, von der Steuer befreien.

Das Fazit: Wir bei Microsoft glauben, dass der Datenschutz ein grundlegendes Menschenrecht ist, und wir unterstützen die Bemühungen der Gesetzgeber in Olympia, die Daten und die Privatsphäre der Verbraucher in Washington so zu schützen, dass Innovationen fortgeführt werden können und auch auf die Bedürfnisse der kleinen Unternehmen des Staates eingegangen wird.”  [fett -> durch die Redaktion] 

Kommentar 

Dieser neue Blogpost zeigt uns leider nichts Neues, aber es bestätigt, was Microsoft nach Außen schon immer bekräftigt. Datenschutz ist ein grundlegendes Menschenrecht und dies versucht Microsoft in seinen Produkten, sowie nach Außen umzusetzen. Der Weg ist meiner Meinung aber noch weit und es ist noch viel zu tun. So passt Microsoft gerade deine Telemetry bei Office365 Pro Plus an oder baut DSGVO Werkzeuge aus.

Persönlich freue ich mich, dass Brad Smith die DSGVO und Datenschutz-Aktivitäten in Europa lobt und die USA diesem nachpflichten sollte. Kalifornien ist ein gutes Beispiel, dass zeigt, wie Teile der DSGVO nun in den neuen Privacy Act eingeflossen sind und auch dort den Datenschutz für die Bürger stärkt. 

Ich beteilige mich aktiv als MVP und Berater bei Microsoft, um die Werkzeuge zu verbessern und den Datenschutz hoch zu halten.  

 

Blogpost: https://blogs.microsoft.com/on-the-issues/2019/02/11/next-generation-washington-our-priorities-for-2019/

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.