Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Vorratsdatenspeicherung in der Schweiz

Ein Blick über den Tellerrand oder besser über Landesgrenzen ist oft sehr lohnenswert. Dank meiner MVP Kollegin Martina kam ich auf einen interessanten Blogbeitrag, welcher auch graphisch die Angelegenheit verdeutlicht und es kritisch hinterfragt:

http://apps.opendatacity.de/vds/

“Der grüne Nationalrat Balthasar Glättli hat einen Teil seiner Vorratsdaten aus sechs Monaten für diese Visualisierung OpenDataCity zur Verfügung gestellt”, so der Blog. Der Nationalrat der Schweiz ist mit dem Bundestag in Deutschland vergleichbar.

Aus den gesammelten Daten ergeben sich Profile die auch den Geheimdiensten und Ermittlungsbehörden genutzt werden können.

Getrackt wird:

  • Facebook-Post
  • SMS
  • Anruf
  • Tweet
  • Email

Schaut Euch die Seite an und erfahrt am Beispiel aus der Schweiz.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.