Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Google und die Wlandaten

 

Google begann als erste große Firma mit Fahrzeugen durch unsere Städte zu fahren und Daten zu sammeln. Ziel war und ist es, dass die eigenen Karten durch Bilder erweitert würden und gleichzeitig ein Alleinstellungsmerksam entsteht virtuell durch eine Straße oder sogar durch einen Park wie einen Centerparc zu gehen.

Google machte während der Fahrt aber nicht nur Bilder, sondern zeichnete auch die Wlannetze auf. So entstanden passend zu dem Kartenmaterial eine Karte der Wlanabdeckung einer bestimmten Straße, einer bestimmten Stadt und sogar eines bestimmten Gegend.

Diese Wlandaten sollten wie auch die Bilder auf Antrag gelöscht werden.

Warum Wlandaten?
Diese Daten können für die Standortbestimmung über die Suchmaschine “Google” oder auch für die verschiedensten Phones genutzt werden. Die Standordbestimmung ist so bis auf wenige Meter möglich, wenn ausreichend Wlan-Netze zur Verfügung stehen.

Eine Software mit der jeder User einmal selber seine Umgebung testen kann ist z.B. der inSSIDer 2.0. Den kostenlosen Download findet Ihr zum Beispiel unter:

http://www.chip.de/downloads/inSSIDer_41273737.html

Google findet Wlan-Daten
Google hat nun vor einigen Tagen bekannt gegeben, dass es zulöschende Daten noch auf Datenträgern “gefunden” hätte. Diese sollen aber umgehend gelöscht werden. Betroffen sein wohl einige Länder, aber nicht Deutschland.

Mal sehen was google noch alles “findet”.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.