Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

MAREA – Microsoft und Facebook bauen ein Unterseekabel

 

MAREA-Cable

Von Bilbao in Spanien bis Virginia Beach in die USA soll das neue Unterseekabel mit 6600km Länge verlaufen. Das Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Microsoft und Facebook und soll in ihrer globalen Netzwerkstruktur vorhandene Lücken schließen. Die Verlegung des neuen Kabels und die Fertigstellung des Projektes soll von August 2016 bis Oktober 2017 (14 Monate) laufen. Wie sportlich dieses Projekt ist, kann ich nicht einschätzen, da mit hier der Sachverstand für das Verlegen von Unterseekabeln im Jahr 2016 fehlt.

 

Technische Informationen

  • 160Tbps
  • acht fiber pairs
  • verwaltet und betrieben von Telxius (Tochter der Telefonica)
  • Route: zu Netzwerk-Hubs in Europa, Afrika, dem Nahen Osten und Asien.

 

Microsoft sieht  – dem muss ich zustimmen – den Cloud Computing Markt immer mehr im Fokus und möchte seine Dienste Bing, Office 365, Skype, Xbox Live und Microsoft Azure mit Highspeed anbieten. Also liegt es nahe ähnlich wie bei den neuen lokalen Clouds z.B. in Deutschland auch in der Hauptverbindung nach Europa auf eigene Hardware in Form von Kabeln zu setzen. Ich persönlich begrüße diese Initiative und auch, wenn Facebook hier der Partner ist, geht es nicht um den Datenzugriff, sondern lediglich um eine Teilung der Kosten. Insgesamt investiert Microsoft $15 billion (USD) weltweit in ihre Infrastruktur, um auch kritischen Anwendungen genügend Leistung anbieten zu können.

 

Übrigens findet ihr hier eine schöne Aufbereitung alle bisher verfügbaren weltweiten Unterseekabel: http://www.submarinecablemap.com/?ref=producthunt

 

 

 

via https://blogs.technet.microsoft.com/server-cloud/2016/05/26/microsoft-and-facebook-to-build-subsea-cable-across-atlantic/

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.