Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Microsoft Whiteboard wird in Zukunft im OneDrive for Business gespeichert!

Das Microsoft Whiteboard wird immer beliebter und gerade am Surface Hub und in vielen Microsoft Teams Meetings ist es zu einem festen Bestandteil geworden. Nun stehen größere Neuerungen an:

Microsoft Whiteboard mit neuem Speicherort und Datenverarbeitung

Zunächst wurde das Microsoft Whiteboard in den USA gespeichert und verarbeitet. Seit April 2021 werden neue Whiteboards nun auch in Europa gespeichert, dies gilt für alte und neue Umgebungen. Für neue Office 365 Umgebung wurden Whiteboards schon seit 6 Januar in Europa gespeichert und damit galt die Dokumentation bisher nur für neue Umgebungen. 

Europa als Speichertort und Ort der Datenverarbeitung für Whiteboard ist gerade aus Sicht des Datenschutzes wichtig, aber hierfür ist die Speicherung im default Tenant um so wichtiger. Dies passiert nun ab Oktober 2021 und damit 1 Monat später als ursprünglich in der Roadmap angekündigt.

Die Whiteboards werden dann im OneDrive des Meetinganlegenden gespeichert. Alte Whiteboard sollen dann in einem zweiten Punkt der Roadmap auch in den SharePoint Online migriert werden.

Auszug aus der neuen Doku

“Werden Whiteboarddaten in OneDrive for Business? 

Ja. Microsoft Whiteboard – die zusammenarbeitliche Canvas in Microsoft 365 – wird neu erstellt, um nahtlos in die suite zu integrieren, sodass Sie Whiteboards so einfach erstellen, freigeben, entdecken und verwalten können wie jedes Office Dokument. 

Im Oktober 2021 werden alle neuen Whiteboards OneDrive for Business. Dies bietet umfassende Funktionen für die Inhaltsverwaltung, darunter: 

  • Datenresidenz
  • Berechtigungen
  • Externe Freigabe
  • Kompatibilität
  • Aufsicht, Steuerung und Kontrolle (“Governance”)

Das neue Verhalten lautet wie folgt: 

Whiteboards werden im OneDrive for Business der Person erstellt, die das Whiteboard startet. Dazu gehören Whiteboards, die in den eigenständigen Whiteboard-Anwendungen erstellt wurden, sowie Microsoft Teams Besprechungen, Chats und Kanäle.  

Zuvor erstellte Boards verbleiben in Azure und können weiterhin von Endbenutzern verwendet/bearbeitet werden.  

Alle Benutzer, die keine OneDrive for Business haben, können nach der Implementierung dieser Änderung keine neuen Whiteboards mehr erstellen, obwohl sie ihre zuvor erstellten Boards weiterhin bearbeiten können. Sie können auch an whiteboards zusammenarbeiten, die von anderen Personen geteilt werden, die über OneDrive for Business. 

Wir werden weitere Details zur Migration Ihrer Inhalte freigeben.  

Wenn diese Änderung wirksam wird, müssen Sie sicherstellen, dass benutzer OneDrive for Business bereitgestellt haben oder über diese Änderung benachrichtigt werden. 

In Zukunft stellen wir auch Speicher auf SharePoint zur Verfügung. ”

 

Aktivieren von Microsoft Whiteboard für Ihre Organisation – Office-­Support

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.