Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Wie bekomme ich die aktuellsten Microsoft Verträge mit Addendum und DPA Anhang?

Microsoft veröffentlicht regelmäßig neue Verträge für Azure und Microsoft 365, man kann schon vom Evergreenansatz bei Verträgen sprechen. Dies macht das Verständnis nicht einfacher. Um so schwerer ist es, dass Kunden wissen, welcher Vertrag gerade gilt und wo sie ihn bekommen.  Diese Probleme haben leider auch viele Microsoft Partner, denn ganz trivial ist es nicht.

Zeiträume für neue Verträge

Die folgenden AGBs gelten zwischen Microsoft und dem Kunden. Es gibt auch Verträge zwischen dem Kunden und dem Reseller, auf die wir hier nicht eingehen. 

  • Microsoft Service Online Terms (OSTs)  =  Kadenz monatlich zum 1. 
  • DPA = alle 6 Monate bisher ( bisher: Jan, Juli, Dez)
  • SLA = alle 3 – 4 Monate
  • Product Terms = alle 3-4 Monate

https://www.microsoftvolumelicensing.com/DocumentSearch.aspx?mode=1

Vertragsarten

  • Kreditkarte 
  • MPSA
  • CSP (Cloud Solution Provider)
  • EA (Enterprise Agreement)

Welcher Vertrag gilt nun?

Bei Microsoft Verträgen oder auch eben den AGBs gelten zunächst diese, die bei Vertragsschluss gültig waren.  Dies ist zunächst die Basis der Prüfung und Grundlage. 

Wichtig ist zu wissen, dass die Verträge in der Regel nicht immer automatisch die neusten Verträge sind, die für ihr Verhältnis zu Microsoft gelten. 

BSP:  Der M365 Tenant wird in Deutschland erstellt und zur Verfügung gestellt am 09.01.2020. Damit erhält man einen Tenant, der in Frankfurt angelegt wird und so einen Tenant aus der globalen deutschen Microsoft Cloud.

Vertragliche Basis ist damit: 

OSTs 01. Januar 2020
DPA 08. Januar 2020
SLA 01. Dezember 2020
PT 01. Dezember  2020

Diese vertragliche Basis gilt auch für den November 2020. Es sei denn:

Ausnahme der Regel – neue Produkte

Die Regel gilt nicht für die Produkte, die erst später in den Vertrag hinzugekommen sind. Für diese gilt bis zu einer generellen Erneuerung aller Verträge, dann die z.B. OSTs von dem Monat, als das Teilprodukt in den Vertrag gekommen ist. 

BSP: Microsoft Lists als Teil von Microsoft Teams ist im Juni 2020 in den Vertrag gekommen (Anhang A).

Damit greift für Lists das Vertragsbündel/ AGB Bündel aus Juni 2020, aber für Microsoft Teams nur Januar 2020.

Dies alles zu Pflegen ist eine Arbeit, die sich nur wenige Unternehmen machen, da der Einkauf diese Fähigkeiten oft nicht besitzt und Vertragsmanagement- Tools oft nicht geeignet sind.

 

Anpassungsmöglichkeiten

Nun möchte ich auch außerhalb des Regelturnus die neuen Verträge erhalten, um den maximal datenschutzfreundlichste vertragliche Basis zu erhalten.

Standard

  • jährlich im EA oder alle 3 Jahre im EA
  • CSP (tier 1 oder tier 2) je nach Vereinbarung, möglich monatlich

 

Ausnahme

Es kann vorkommen, da möchte man sofort einen neuen Vertrag bekommen, dies wäre im kommenden Dezember der Fall und auch zum 01. August 2020. In diesem Fall muss das Unternehmen sich an die Personen in absteigender Reihenfolge wenden:

  1. Account Manager/ In  (wenn es diesen nicht gibt)
  2. CSP Partner oder Microsoft Partner 

Wer keinen Account Manager und keinen Microsoft Partner hat, hat aktuell keine Möglichkeit. Es sei denn man sucht sich einen betreuenden Microsoft Partner (CSP). Über ein klassisches Supportticket ist es nicht möglich und es gibt auch keinen Microsoft Kontakt in Deutschland. Für KMUs also kleinere Betriebe kann man über den Support versuchen den Ansprechpartner in Dublin zu bekommen. Dort sitzen zentral die zuständigen Personen, die für KMUs zuständig sind. 

Wie oft muss ich die Verträge prüfen?

Dieser Prozess der Prüfung der Verträge kann nicht mehr nur kurz vor dem Vertragsschluss erfolgen, sondern muss jeden Monat am oder um den. 1. des jeweiligen Monates erfolgen. Dies zeigt dann auch wieder, dass mit SaaS Software der Aufwand steigt.

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.