Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Skype for Business Online wird zum 31. Juli 2021 eingestellt

Am 31. Juli 2019 ist Schluss mit Skype for Business Online. Damit wird einer der Kerndienste von Office 365 eingestellt. Der Ersatz heißt “Microsoft Teams”. 

Schon heute wird automatisch bei neuen Office 365 Umgebungen mit bis zu 500 Accounts nur noch Teams ausgerollt und angeboten. Dies war der erste Schritt diesen Kerndienst abzuschaffen. (1. September 2019) 

31. Juli 2021 

Es bleiben damit 2 Jahre, um von Skype for Business zu Microsoft Teams zu wechseln. Der Dienst wird ab dem Datum nicht mehr zur Verfügung stehen.

Nicht betroffen sind:

  • Skype Consumer
  • Skype for Business on Premises

Was passiert nun?

Ein Wechsel von Skype for Business Online zu Teams ist immer etwas mühsam und auch die Nutzer dürfen nicht vergessen werden. Einige Funktionen sind auch noch nicht stabil, sollen aber auch in der nächsten Zeit verbessert werden. 

Weiterhin sind aktuell und werden Migrationsanleitungen und Hilfestellungen angeboten. 
z.B: https://support.office.com/de-de/article/umstieg-von-skype-for-business-auf-teams-6295a0ae-4e8e-4bba-a100-64cc951cc964

Kürzere Aufbewahrungsfristen

Neue Aufbewahrungsoptionen ermöglichen es Kunden, die Aufbewahrungsfristen für Kanäle und Chats auf bis zu 1 Tag zu begrenzen und sicherzustellen, dass Daten, die gelöscht werden, von allen permanenten Speicherorten im Teamdienst entfernt werden. Kürzere Aufbewahrungsfristen werden in Teams bis zum Ende dieses Kalenderjahres zur Verfügung stehen.

Teams und Skype Consumer Interop

Interop zwischen Teams und Skype Consumer ermöglicht es Benutzern der beiden Dienste, sowohl über Chat als auch über Anrufe zu kommunizieren. Teams und Skype Consumer Interop werden im ersten Quartal des Kalenderjahres 2020 in Teams verfügbar sein.

Contact Center-Integration und Compliance-Recording

Bei Inspire Anfang dieses Monats gaben wir Teampartnerschaften mit Five9, Genesys und NICE bekannt, um Contact Center-Lösungen zu ermöglichen – und mit ASC, NICE und Verint, um Compliance Recording anzubieten. Microsoft arbeiten auch mit anderen zertifizierten Skype for Business Online Partnern zusammen, um andere Contact Center- und Compliance-Recording-Lösungen auf den Markt zu bringen.

 

Empfehlungen:

  • kein neues Skype for Business Online Projekt mehr beginnen
  • bereits begonnenene Skype for Business Einführung beenden mit minimal Einsatz und direkt mit der Migration zu Teams beginnen
  • Migrations  für Skype for Business -> Teams beginnen
    • Teams gründen
    • Dienstleister suchen

 

via

https://techcommunity.microsoft.com/t5/Microsoft-Teams-Blog/Skype-for-Business-Online-to-Be-Retired-in-2021/ba-p/777833

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.