Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Die Bundesregierung will eine Europa-Cloud

Der Cloud Markt wird aktuell gerade von US-Firmen wie AWS (Amazon), Azure (Microsoft), Google Cloud (Google) oder Alibaba (China) dominiert. Dies hat die Bundesregierung wie auch der Innenminister Herr Seehofer und der Wirtschaftsminister Herr Altmeier erkannt und dazu im Handelsblatt als Gegengewicht eine Europa-Cloud gefordert.

Schon vor ein paar Tagen hat die EU Kommision ein Strategiepapier veröffentlicht, dass man ins Hintertreffen geraten würden, wenn man sowohl von den USA und auch China in Bedrängnis gerate. Es muss eine europäische Cloud entstehen und Technologien wieder aus Europa kommen. Dies habe Einfluss auf ökonomische, gesellschaftliche und politsche Entwicklungen. 

Kommentare von Herrn Altmaier (Bundeswirtschaftminister)

Die europäische Wirtschaft benötigt dringend verlässliche Datensouveränität und breite Datenverfügbarkeit“, sagte Altmaier dem Handelsblatt. „Das ist eine ganz konkrete Frage der Wettbewerbsfähigkeit, allem voran unseres Mittelstands.“ Das Wirtschaftsministerium arbeite vor diesem Hintergrund „mit Hochdruck an einem Umsetzungsvorschlag“, sagte” Peter Altmeier.

Wirtschaftsminister Peter Altmaier bezeichnet sie als „den bedeutendsten Rohstoff der Zukunft“. Und wer Daten verwaltet, kann Macht ausspielen.

 „Wir müssen einerseits Angebote machen für Unternehmen, die ihre Daten sicher und verlässlich speichern wollen, mit einem hohen Niveau an Datenschutz für alle Beteiligten“, sagte er dem Handelsblatt. „Und wir müssen andererseits für diejenigen, die Daten tauschen oder gemeinsam nutzen möchten, ein vitales Ökosystem aufbauen, das von Start-ups über kleine und mittelständische Unternehmen bis zur Industrie alle Wirtschaftszweige miteinander verknüpft.“

Kommentare von Herrn Seehofer (Bundesinnenminister)

„Die marktgängigen Angebote in diesen Bereichen kommen derzeit noch zu selten aus Deutschland oder Europa“, stellt das Ministerium fest.”

“Daher sei es wichtig, „unsere digitale Souveränität in diesem Feld“ zu stärken. Für Deutschland, so die Analyse der Innenressorts weiter, sei dies „eine besondere Herausforderung“, da „die deutsche Wirtschaft von vielen mittelständischen Unternehmen geprägt ist, die auf Anbieter im Bereich Cloud-Speicher, aber auch für Datenanalyse und -auswertung angewiesen sind“.

————–

Dies zeigt, dass von allen Seiten eine europäische Cloud als Gegengewicht für die amerikanische Dominanz geschaffen werden muss. Wie dies konkret aussehen soll, so weit geht die Forderung nicht. Wer diese Cloud aufbauen soll oder ob heimische Anbieter wie die Telekom, Terracloud oder auch 1&1 nun diese Rolle übernehmen sollen oder doch ein Verbund alle, ist noch nicht klar.

Vielleicht schaffe es auch ein neuer Spieler im Markt, der von der Spezialisierung hin zum allgemeinen Markt vorstoßen kann. Es gibt durchaus von Datensicherheit bis Datenschutz über Hinterlegung von Quellcode bis Datenspeicher/Kommunikation für Mediziner und Anwälte noch einige offene Gebiete. Fraglich ist auch wie weit SAP, Telekom und Co sich in Zukunft plazieren, um den Markt nicht Microsoft, Google, Amazon und Alibaba zu überlassen.

 

 

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/datenspeicherung-wider-die-us-dominanz-bundesregierung-treibt-den-aufbau-einer-europa-cloud-voran/24686470.html

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.