Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

neuer Bundesdatenschutzbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

In Deutschland gibt es nun einen neuen Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Es ist Ulrich Kelber ein ehemaliger Bundestagsabgeordneter der SPD aus Bonn, der nun in diesen Posten wechselte. Er machte in den letzten Tagen schon auf sich aufmerksam, da er sich zum Beispiel kritisch gegen WhatsApp äußerte.

Ulrich Kelber 

Ulrich Kelber ist ebenfalls auf Twitter unterwegs und beantwortet Fragen: 

https://twitter.com/UlrichKelber?s=17

Webseite: https://www.ulrich-kelber.de/

Lebenslauf

Geboren am 29. März 1968
verheiratet 5 Kinder

1987 bis 1993 Studium der Informatik und Biologie in Bonn,
1993 bis 1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter GMD – Forschungszentrum Informationstechnik,
1996 bis 2002 Wissensmanagement-Berater bei einer IT-Firma (September 2000 bis September 2002 beratend).
seit September 2000 Mitglied des Deutschen Bundestages,
Gewinn des Direktmandats in der Stadt Bonn 2002, 2005, 2009, 2013 und 2017
2005 bis 2013 Stellvertretender Vorsitzender der SPD-bundestagsfraktion für die Themen Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie für Nachhaltigkeit
Dezember 2013 bis März 2018 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz,
ab Januar 2019 Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

 

Quelle:

https://www.bfdi.bund.de/DE/BfDI/DerBfDI/bfdi-node.html

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.