Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Data protection Eurobarometer

Eine Eurobarometer Umfrage fragte 28.000 EU Bürger, was sie bezüglich des Schutzes ihrer persönlichen Daten denken. Die EU-Kommission möchte auch damit Informationen für die anstehende EU Datenschutzreform sammeln.

Interessante Fakten sind:

  • nur 15% sie hätten komplette Kontrolle über ihre Daten
  • 31% denken, dass sie keine Kontrolle über ihre Daten haben
  • 67% sind der Auffassung, dass sie nur teilweise Kontrolle über ihre Daten hätten
  • 55% möchten aus diesen Gründen keine Handlungen wie die Zahlung über mobile Endgeräte vornehmen
  • 71% meinen, dass die Weitergabe personenbezogener Daten nötig ist, weil sie sonst moderne Dienste nicht nutzen könnten.  KOMMENTAR: Dies ist erschreckend, dies sagt meiner Ansicht aus, dass die Leute sich schon abgefunden haben oder es als selbstverständlich ansehen ihre gesamten Daten rausgeben zu müssen. Damit hätte der Datenschutz versagt oder besser gesagt, gerade jetzt kommt es auf ihn an.  Diese von Google, WhatsApp und Dropbox eingeführte Mentalität muss reglementiert werden.
  • nur 69% meinen, dass ihre Zustimmung zur Nutzung und Weitergabe ihrer Daten benötigt wird. KOMMENTAR: Das Einwilligungserfordernis ist also nicht zu 100% bekannt.
  • Die Hälfte aller Befragten hatte von der massenweisen Sammlung von Daten der Regierungen gehört, in Deutschland 76% und im Vergleich zu Bulgarien 22%.
  • Fast alle Befragten wollen informiert werden, wenn ihre Daten gestohlen wurden.
  • nur 2 von 10 Befragten sind immer über die Nutzung ihrer Daten informiert
  • lediglich 18% ließt überhaupt eine Datenschutzerklärung KOMMENTAR: Ist eine Einwilligung dann überhaupt noch gültig? Ich meine nein. Hier muss sich dringend etwas ändern!

 

 

 

Ausgabe Juni 2015: http://ec.europa.eu/justice/data-protection/files/factsheets/factsheet_data_protection_eurobarometer_240615_en.pdfabr

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.