Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Microsoft Diagnostic Viewer

Du bist hier:
< zurück

Der Microsoft Diagnostic Viewer ermöglicht es euch die Diagnosedaten auf eurem Windows Rechner zu überwachen und anzeigen zu lassen. Er zeigt euch die Diagnosedaten von Windows 10 und Office 365 Pro Plus an. Dazu gibt es noch ein PowerShell-Module um auch mit PowerShell sich die Daten anzeigen zu lassen und eine Analyse zu starten.

Analyse von Datenquellen

  • Windows 10
  • Office 365 Pro Plus 

https://docs.microsoft.com/en-us/windows/privacy/diagnostic-data-viewer-overview

Diagnosedaten analysieren mit PowerShell

 

Voraussetzung

  • Windows 10, version 1803 and newer
  • Windows Server, version 1803
  • Windows Server 2019

 

PowerShell-Module 

Ihr könnt das Powershell Module installieren. Hierfür benötigt ihr z.B. für den ISE als Administrator ausführen:

Install-Module -Name Microsoft.DiagnosticDataViewer

Diagnostic Data einschalten auf dem Gerät

Enable-DiagnosticDataViewing

Die Nutzung des Diagnostic Data Module kann bis zu 1 GB Speicherplatz in der Standardeinstellung kosten.  Dies könnt ihr jedoch mit PowerShell eingrenzen auf eine Speichergröße:

Set-DiagnosticStoreCapacity -Size 2048

oder auf einen Zeitraum

Set-DiagnosticStoreCapacity -Time 24

ACHTUNG: Wenn ihr den Speicherplatz vergrößert, kann dies die Leistung eures Rechners beeinträchtigen, wenn der generelle Speicher vollläuft. Ihr könnt zwar dann weiter zurück, aber verbraucht auch mehr Speicherplatz. Leider ist es nicht möglich den Speicher auf eine andere Festplatte oder NAS zu legen, dies ist jedoch auf der Roadmap.

Ausschalten

Disable-DiagnosticDataViewing 

Reset des Datenspeichers der Diagnose Daten

Set-DiagnosticStoreCapacity -Size 1024 -Time 720

 

Help

Get-Help Get-DiagnosticData

 

Daten anzeigen

Get-DiagnosticData

langsam durchgehen: Ctrl+C.

 

Get-DiagnosticDataTypes

 

Filtern

Get-DiagnosticData -StartTime (Get-Date).AddHours(-12) -EndTime (Get-Date).AddHours(-6)

Get-DiagnosticData | Export-Csv ‘mydata.csv’

 

 

Erkenntnis

Die Ansicht im Diagnose Viewer ist wesentlich besser als in PowerShell. Jedoch ist es sinnvoll mit PowerShell zu arbeiten, um die Daten zu exportieren und diese in ein Analyse-Tool zu extrahieren. 

 

via 

https://docs.microsoft.com/en-us/windows/privacy/microsoft-diagnosticdataviewer