Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Schlagwort: AZURE AD

Azure AD: Public Preview – Baseline security für Administratoren

Die Absicherung der Office365 / Microsoft365 Administrator Accounts ist äußerst wichtig. Mit diesen haben die NutzerInnen erhebliche Zugriffe auf verschiedenste Daten und können erheblichen Schaden anrichten. Diese Accounts benötigen im Rahmen eines Berechtigungskonzeptes technische und organisatorische Maßnahmen zur Absicherung. So ist es heute üblich, dass man diese Berechtigungen nur zeitweise erhält oder besser den Zugang zu den Accounts nur zeitweise und auditiert. Nun gibt es eine Security Baseline für diese Accounts von Microsoft. Was es damit auf sich hat:

Kommentare geschlossen.

Azure AD – Nutzungsbedigungen hinzufügen

Im Rahmen der Neuerungen wurde von Microsoft ein neue Funktion zur Azure AD hinzugefügt. Da diese nun auch bei mir und einigen meiner Kunden produktiv eingesetzt wird und erste Erfahrungen bestehen, blogge ich heute dazu. Es geht darum, dass man in der Azure AD Nutzungsbedingungen für Cloud Apps für Gäste und eigene Nutzer in verschiedenen Sprachen hinterlegen kann. Wer auf meinem Vortrag beim SQL Saturday Rheinland war, konnte dies schon sehen.

Kommentare geschlossen.

Neues Azure AD Modul verfügbar

Es ist nun ein neues AzureAD Modul für die Steuerung von Office 365 verfügbar. Dieses solltet ihr schnellstmöglichst aktualisieren und euch die cmlets Änderungen ansehen. 

 

Aktualisieren:

  1. Windows Powershell als Administrator ausführen (rechtsklick “als Administrator ausführen”)
  2. Install-Module AzureAD
  3. Enter
  4. (J)a oder (Y)es
  5. fertig
Kommentare geschlossen.

Azure AD und Windows 10 – enterprise state roaming public preview

Heute freue ich mich euch den Enterprise Dienst: Enterprise State Roaming für Windows 10 vorstellen zu können.

Enterprise State Roaming oder OS State Roaming

Unter Enterprise State Roamimg versteht man die Synchronisation von Einstellungen des Betriebssystems über verschiedenste Geräte hinweg. Als Clouddienst wird Microsoft Azure AD genutzt und nicht wie im Consumerbereich der OneDrive/Microsoft ID. Wer von euch die Einstellung Sync seit Windows 8 benutzt, der kennt diese Funktion bereits.  Nun kommt dieses Feature auch in den Enterprise Sektor.

Aber der Enterprise Sektor ist wesentlich anspruchsvoller -wie wir alle wissen- gerade ,wenn es um Daten des eigenen Unternehmens geht und man benötigt auch andere Sync Einstellungen in einem MDM/EMS Szenario. Im Grunde benötigt der Admin mehr Kontrolle (+Vertrauen) in diese neue Art der einzelnen Anpassung seines einzelnen Nutzers. Es tritt so eine erhöhte Fragmentierung in Bezug auf Anpassungen von Betriebssystemen auf. Auf der anderen Seite könnten Nutzer mehr Freiheiten genießen und diese quer über ihre Devices nutzen.  

Natürlich darf nie der Fall eintreten, dass eine Vermischung von Einstellungen aus dem Consumerbereich mit Enterprise Einstellungen eintritt, dennoch müssten diese bei BYOD Prinzip auch nebeneinander stehen und sich nicht ausschließen (oder diese neue Funktion immer vorrangig). Wie diese Problematik genau gelöst wird, werden wir wohl erst bei den eigenen Tests herausfinden.

Enterprise-State Roaming bei Windows 10 in Kombination mit der Azure AD Premium kann Probleme lösen und mehr zur Synchronisation von Einstellungen beitragen.  Die  zu synchronisierten Daten werden mittels der Identität in der Azure AD hinterlegt und können so abgerufen werden. 

Diese neue Art der Einstellungssynchronisation wird auch in Verbindung mit der deutschen Cloud extrem interessant, denn da liegt als Erster Dienst wohl auch die Azure AD als Angebot zur Verfügung.

Kommentare geschlossen.