Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kategorie: EU-Recht

Die DSGVO und der Bundestaat Washington

Immer mehr Staaten in den USA nehmen sich ein Vorbild an der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Erste Berichte kamen aus dem Bundestaats Kalifornien. Nun soll auch der Bundesstaats Washington, in dessen Hauptstadt Seattle und im Umland internationale Unternehmen wie Microsoft, Amazon oder Boeing ihren Hauptsitz haben. 

Kommentare geschlossen.

Microsoft Cloud App Security als Vorprüfung für Apps

Microsoft Cloud App Security ist ein SaaS Werkzeug. Als CASB-Lösung (Cloud Access Security Broker) erhaltet ihr wichtige Einblicke in Cloud-Apps und -dienste. Mit den erweiterten Analysemöglichkeiten können Bedrohungen schneller erkannt, analysieren und abgewehrt werden. So ist die Möglichkeit der Automatisierung z.B. mit Microsoft Flow und aus dem Werkzeug heraus hoch. Was das Werkzeug in Bezug auf eine Risikobewertung von Apps noch kann, beschreibe ich in dem folgenden Blogpost:

Kommentare geschlossen.

SharePoint Online als Datenschutzmanagementsystem (DPMS)

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bringt sehr viele Dokumentationspflichten mit sich, um die Anforderungen zu erfüllen haben viele kleinere und größere Unternehmen einfachere und komplexere Lösungen gebaut. Statt jedoch eine 3rd Party Lösung zu nehmen, wäre es möglich mit dem bereits bestehender IT ähnliches umzusetzen. Dafür eignet sich der SharePoint Online:

Kommentare geschlossen.

5 Maßnahmen zur Vorbereitung auf DSGVO Untersuchungen

Wenn man in die letzten Tätigkeitsberichte der Landesdatenschutzbeauftragen lesen kann, werden vermehrt Prüfungen gemacht, Bußgelder verhängt und eine Vielzahl von Beschwerden sind bei den Behörden eingegangen. Deshalb heißt es sich auf eine Anfrage und Prüfung vorzubereiten:

Kommentare geschlossen.

Einsatz von WhatsApp auf Dienstsmartphones

Der Messenger Dienst WhatsApp ist der in Deutschland meist verbreitest Messengerdienst mit Chat bis hin zu Videofunktionen. Viele Unternehmen wollen Ihren MitarbeiterInnen die Nutzung des Messengers für private Zwecke erlauben, es ist in manchen Betriebsvereinbarungen nieder geschrieben und es soll auch vorkommen, dass Kunden mit Unternehmen über WhatsApp kommunizieren. Nun stellt sich gerade im Hintergrund der datenschutzrechtlichen Problematiken mit diesem Dienst, die Frage, wie der Einsatz auf Dienstgeräten bewertet werden muss. 

Kommentare geschlossen.
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.