Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Umgang mit sicheren Informationen auf iOS und Android mit Unified Labeling

Seit gut einem Jahr steigt die mobile Arbeit. MitarbeiterInnen sind nicht nur mit ihrem Tablet, sondern auch vermehrt nur noch mit ihrem Smartphone (iOS/Android) unterwegs. Sie besuchen Meetings, schreiben Emails und können dank des größeren Funktionsumfanges mobiler Office Apps sehr viel unterwegs erledigen.

Office Apps

Seit September haben die Office Apps (Word, PowerPoint, Excel) die Funktionalität bekommen mit Unified Labeling geschützte Dateien zu bearbeiten, zu erstellen und zu löschen. Diese Methodik hat sich schon bewährt und konnte erfolgreich in verschiedenen Unternehmen eingesetzt werden. 

Ganz konkret können so Dateien mobile auf iOS und Android auch unterwegs bearbeitet werden. Die Arbeit mit sicheren Dateien erfordert nun nur noch:

  • iPhone ab 7 mit iOS 13
  • Android in neuster Version
  • Office Apps und Outlook in neuster Version
  • E3 Lizenz und eine AIP P1 oder EMS E3 oder M365 E3 Lizenz

 

NEU: Outlook mobile App

Heute vor wenigen Minuten kam die Version 4.8.0 in den Preview Ring der Outlook App. Mit dieser Version ist es nun möglich E-Mails auch mobile nicht nur zu öffnen, sondern auch auch neue Emails zu erstellen oder bestehende Emails neu zu klassifizieren. So können E-Mails klassifiziert, gelabelt und verschlüsselt werden und dies im einheitlichen System des Unified Labeling.

Es werden die Klassen angezeigt über dessen Berechtigung der Nutzer verfügt. Es werden Hauptklassen und Subklassen gut strukturiert angezeigt und man findet auch eine Übersicht alle verfügbaren Klassen/Labels.

 

Screenshots:

 

Erste Erkenntnisse aus Test mit der Funktion

  • aktuell funktioniert dies nun Intern zwischen den Tenant Mitgliedern
  • Externe außerhalb des Teams bekommen den OME Prozess und der Browser öffnet sich zum Zugang zur Email.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.