Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Microsoft kündigt OneDrive Personal Vault und neue Speicheroptionen an

Die Nutzung des OneDrives als Speicher und als Speicherort für die Zusammenarbeit wächst stetig. Damit wachsen aber auch die Anforderungen zum Beispiel an die Sicherheit dieses Speicherortes. Microsoft kündigte heute den OneDrive Personal Vault an:

ACHTUNG nur OneDrive Personal! 

Der aktuelle Artikel bezieht sich nur auf den OneDrive Personal und nicht auf den OneDrive for Business. Ob die Funktionen in den OneDrive for Business hinzugefügt werden soll, ist aktuell noch nicht bekannt. Ich bleibe in dieser Hinsicht am Ball.

 

Der OneDrive Personal Vault

Der OneDrive Personal Vault ist eine neue Sicherheitsebene für das OneDrive Konto, um die sensibelsten Daten besser schützen zu können. 

Der OneDrive Personal Vault ist ein besonders geschützter Bereich im OneDrive Speicher des jeweiligen Nutzers. Diese kann mit starkten Authentifizierungsmethoden oder einem zweiten Schritt der Identitätsprüfung zusätzlich versehen werden.

Ein zweiter Schritt kann beispielsweise

  • euer Fingerabdruck,
  • euer Gesicht,
  • euer PIN oder
  • ein Code sein, der euch per E-Mail oder SMS zugesandt wird.

Weiterhin kann der Personal Vault auch mit der Microsoft Authentificator App verbunden werden, um diesen noch einfach nutzen zu können.

Eure gesperrten Dateien in Personal Vault verfügen über eine zusätzliche Sicherheitsebene, die euch für den Fall, dass jemand Zugang zu Ihrem Konto oder Ihrem Gerät erhält, besser schützt. Es ist also eine weitere Schutzbarriere in eurem eigenen OneDrive. 

Microsoft veröffentlichte hierzu einen Screenshot:

Diesen Ordner erkennt ihr mit dem Tresor-Icon (grau) mit dem Namen “Personal Vault”. 

Der Ordner verändert die bisher bekannte Experiance mit dem OneDrive nicht. Ihr könnt über den Client und jede App auf den Ordner und die Dateien in diesem zugreifen.

Sicherheit des Personal Vaults

Der Personal Vault ermöglicht es eure Dateien hinter eine Barriere zu verbergen inkl.

  • Dateiverschlüsselung der Dateien im Personal Vault
  • Überwachung verdächtiger Aktivitäten
  • Erkennung und Wiederherstellung von Ransomware (Angriffen)
  • Erkennung, Benachrichtung und Wiederherstellung bei der Löschung von Massen an Daten
  • Virenprüfung beim Herunterlagen auf Bedrohungen und Versionshistorie aller Dateitypen, die vom OneDrive unterstützt werden

Scannen direkt in den Personal Vault

Es ist möglich die Scan-Funktionalitäten der OneDrive App zu nutzen und als Zielt direkt den Personal Vault zu nutzen.

Screenshot von Microsoft:

Dies wird dem Nutzer auch per Benachrichtigung angezeigt und er wird darauf hingewiesen.

 

Zusätzlicher Schutz auf und von Ihrem PC aus

Personal Vault verwendet mehr als nur eine zweistufige Überprüfung, um Ihre Dateien sicher und privat zu halten. Auf Windows 10 PCs synchronisiert OneDrive Ihre Personal Vault Dateien mit einem BitLocker-verschlüsselten Bereich Ihrer lokalen Festplatte. Und wie alle Dateien in OneDrive werden auch die Inhalte Ihres Personal Vault in der Microsoft-Cloud im Hintergrund verschlüsselt und auf Ihrem Gerät übertragen. Für einen weiteren Schutz auf mobilen Geräten empfehlen wir Ihnen, die Verschlüsselung auf Ihrem iOS- oder Android-Gerät zu aktivieren. Zusammengenommen tragen diese Maßnahmen dazu bei, Ihre Dateien zu schützen, auch wenn Ihr Windows 10 PC oder Ihr mobiles Gerät verloren geht, gestohlen wird oder jemand Zugriff darauf erhält.

Automatische Verriegelung nach einer kurzen Zeit der Inaktivität

Personal Vault wird nach einer kurzen Zeit der Inaktivität automatisch auf Ihrem PC, Gerät oder online wieder aktiviert. Einmal gesperrt, werden alle Dateien, die Sie verwendet haben, ebenfalls gesperrt und erfordern eine erneute Authentifizierung, um darauf zugreifen zu können. Es besteht kein Grund zur Sorge, ob Sie Ihren persönlichen Tresor oder Ihre Datei geöffnet haben – beide schließen sich automatisch und sperren sich nach der Inaktivität.3

Screenshot von Microsoft:

 

weitere OneDrive Neuerungen im Überblick

  • OneDrive standalone Storage wird von 50GB auf 100GB erhöht
  • Office 365 Nutzer erhalten neue Optionen für mehr Speicherplatz.

 

via

https://www.microsoft.com/en-us/microsoft-365/blog/2019/06/25/onedrive-personal-vault-added-security-onedrive-additional-storage/

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.