Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Monat: April 2019

Neue Datenschutzabfrage und Datenschutzeinstellungen ab Office Pro Plus 1904

Das Office Pro Plus Team von Microsoft hat schon vor und im Zuge des negativeren Gutachtens für das niederländische Justizministeriums über Office 365 Pro Plus versprochen, die vertraglichen Bedingungen, die Dokumentation zu April 2019 und auch die Information der Benutzer anzupassen. Die ersten Schritte werden nun gegangen:

Kommentare geschlossen.

Konkrete Anforderungen aus dem Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen

Da das Umsetzungsgesetz zur EU Richtlinie 2016/943 nun mit wenigen Änderungen den Bundesrat passiert hat, gilt es sich das Gesetz genauer anzuschauen. In diesem Beitrag geht es um die konkreten Anforderungen für Unternehmen. In diesem Sinne lassen wir Themen wie Journalisten außen vor: 

Kommentare geschlossen.

Das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen passiert den Bundesrat

Am 12.04.2019 wurde mit der Drucksache 129/19 der Beschluss des Bundesrates gefasst, dass das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/943 zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung nun diesen passiert hat:

Kommentare geschlossen.

Die Windows 10 Zwischenablage im Security und Datenschutztest

Die neue Zwischenablage in Windows 10 kann den kopierten Text über verschiedene Geräte hinweg. Dieser Service wird nun immer mehr genutzt, da man so schnell kurze Texte über Geräte hinweg transportieren kann oder einfach nur an dem zweiten Gerät weiterarbeiten kann. Dennoch stellt sich die Frage, wie, womit und wie sicher ist diese Funktion:

Kommentare geschlossen.

Microsoft 365: Neue Rollen für Information Protection

Seit einigen Tagen hat Microsoft Änderungen an den Rollen für den Bereich des Schutzes der Informationen veröffentlicht. Diese betreffen die Möglichkeiten der Administratoren. Die Rechte wurden teilweise erweitert, um die Anhängigkeiten vom “Globalen Administrator” zu verringern:
Kommentare geschlossen.

Unternehmen haften für die Datenschutzverstöße ihrer Mitarbeiter – so die DSK

Die Datenschutzkonferenz (DSK) hat in ihren Entschließungen eine neue zur Unternehmenshaftung veröffentlicht. In dieser schlägt diese vor, dass Unternehmen für die Datenschutzverstöße ihrer MitarbeiterInnen haften sollen. Ich habe mir diese Entschließung einmal genauer angeschaut:

Kommentare geschlossen.

Die EU veröffentlicht eine Guideline im Umgang mit Künstlicher Intelligenz

Das Thema Künstliche Intelligenz ist sowohl im Bundestag, als auch in diversen Arbeitsgruppen von Ethik-Kommission bis zu juristischen Arbeitsgruppen in der Diskussion. Auch große IT Konzerne wie Google, Microsoft und Alibaba beziehen Stellung bei dieser Thematik. Im Speziellen ist  Microsoft mit dem Chef-Juristen Brad Smith und der Deutschlandchefin Sabine Bendiek auf Deutschland-Tour, um für Microsoft und deren KI Lösungen und Meinungen zu werben. Nun veröffentlicht die EU eine Guideline, die aus einer Expertenkommission bestehende aus MitgliederInnen verschiedener Mitgliedsstaaten bestand, veröffentlicht:

Kommentare geschlossen.
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.