Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Microsoft Cloud Deutschland (MCD) und die Migration in andere Rechenzentren

Nach meinem letzten Blogpost zur Cloud aus Deutschland gab es einige Aufregung. Vielen Dank für die vielen Zuschriften und Anmerkungen, sowie Nachfragen. Um gerade in Bezug auf Migrationen und dem weiteren Bestand etwas Aufklärung zu betreiben, nun ein kurzer Blogpost.

MCD – Aktueller Stand

  • Verträge bleiben bestehen
  • Einschränkung z.B. keine neuen Tenants und bereits bestehende Einschränkungen
  • Security Updates werden weiterhin geliefert
  • Ein “Enddatum” ist nicht bekannt

Also keine Panik oder überhastete Aktionen, wenn ihr in der MCD Cloud aktuell seid. Ihr habt einen Vertrag und diesen wird Microsoft erfüllen. Es ist ratsam bei seinem Lizenzhändler anzufragen und mit ihnen den Übergang zur europäischen Cloud zu besprechen. Ich würde persönlich nicht auf Office aus den neuen DE Rechtenzentren warten, denn hier wurde nur grob 2020 genannt. 

 

Migration aus der MCD

  • es gibt aktuell keine konkreten Informationen von Microsoft selber
  • Möglichkeiten
    • eigene Migration über einen Migrationsplan manuell (z.B. .psd Migration zu Exchange Online aus Amsterdam)
    • Migrationsanbieter wie Bittitan, die die Migration übernehmen
    • IT-Systemhäuser wie Alegri International Services GmbH (Kontakt: raphael.koellner@alegri.eu) 

Was für die Migration hin zur geschlossenen MCD Cloud gilt aktuell auch für die Migrationsweg aus der MCD. Es läuft über das Internet und es gibt keinen Schalter EU Cloud an und MCD aus. Die Migration bleibt aktuell also eure Sache und auch ein kleines “Danke” an euren ehemaligen Berater. Ihr bekommt es dementsprechend mit den gleichen Problemen zu tun, wie z.B. Datenmengen transferieren und Nutzer inkl. AD Connect neu einrichten. 

Hierfür gibt es aber schon viel Erfahrung bei IT Systemhäusern, so dass man auf diese  zurückgreifen kann. 

Sinnvoll

Eine sinnvolle Überlegung scheint es, wenn ihr schnell in die Europäische Cloud wechseln wollt, zunächst nach Amsterdam zu gehen und dort eure Umgebung sauber zu migrieren und in dessen Rahmen auch neue Werkzeuge wie Intune und Teams direkt und in Wellen einzubinden. 

Folgende Fragen müsst ihr euch stellen: (Beispiel)

  1. 1 zu 1 Migration?
  2. Migration zu Microsoft365 inkl. Intune
  3. Team für die Migration zusammenstellen (altes Team noch vorhanden?)
  4. Microsoft Teams und Yammer? direkt oder später
  5. Wollen wir alles migrieren? Was brauchen wir wirklich?
  6. Altdaten OnPrem holen oder einfach in einen Azure Storage? 
  7. Kosten für die Migration? 
  8. rechtliche Fragestellungen von Datenschutz über Partnerverträge

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.