Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

OneDrive Neuigkeiten bei den Windows Insidern – Speicherplatz sparen!

Wie ihr wisst kommen in den Windows Insider Versionen von Windows 10 auf immer neue Versionen von Office Apps und eben auch vom OneDrive. Im Rahmen dessen konnte ich eine neue Funktion in der Windows 10 Build 17713 finden.

Mit dem OneDrive automatisch Speicherplatz sparen

Ihr habt viele Dateien im OneDrive gespeichert und damit auch mehr Speicherplatz im OneDrive verbraucht, also ihr Speicherplatz auf dem Rechner habt? Genau dies passiert mir regelmäßig, denn für Projekte, den MVP oder auch private Aktionen wie 4K Filme mit meiner Drohne benötige ich Speicherplatz. Alleine die Windows Insider Dev Tour brauchte 30GB. Nun frage ich mich, wie viel brauche ich davon wirklich? Um nicht alle Dateien einzeln zu prüfen, habe ich erstmal alle Dateien nur in der Cloud verfügbar gemacht. Danach hatte ich wieder 150GB Speicherplatz gewonnen. Nach 14 Tagen hatte ich nur 10GB auf meiner Plate des Rechners und so langfristig 140GB gespart, die meine VMs nun auffressen können.

Viele Unternehmen kämpfen gegen volle Festplatten bei ihren MitarbeiterInnen, indem sie diesen nur wenige GB pro OneDrive zur Verfügung stellen. Dies finde ich den falschen Weg. Ein zusätzliches Argument den NutzerInnen die 1 oder auch 5TB Speicherplatz zu geben, ist die hier vorgestellte Funktion und die oben gemachte Erfahrung. Der Nutzer, wenn er z.B. nicht in einer Videoschnittagentur arbeitet oder große 4K Fotos speichert, braucht aktiv vielleicht zwischen 10 und 20 GB und dies unterschiedlich pro Gerät. 

Also befreit eure NutzerInnen und deren OneDrive! 

Weg zur Einstellung 

Einstellungen -> Speicherplatz -> nach unten scrollen

Ihr findet Folgendes:

Was passiert? 

Ich habe diese Einstellung für euch mit der Konfiguration 1 Tag gestestet. Dies scheint für den Alltag etwas kurz zu sein, aber es funktioniert. Der OneDrive Client schiebt alle Dateien, die nicht genutzt wurden, in die Cloud. Dies bedeutet ihr seht die Dateien, aber diese liegen in der Cloud. Um diese Dateien zu nutzen müsst ihr diese runterladen.

Ich würde nun die 14 Tage testen und euch dann wieder berichten. Ich denke, dass bei meinem hohen Aufkommen von vielen und auch großen Dateien es deutlich spürbar wird, dass ich mehr Speicherplatz auf meinem Rechner habe, aber genau die Dateien OnPremises verfügbar sind, die ich benötige. 

 

Einstellungen 

Ihr könnt pro OneDrive for Business und pro OneDrive (Konsumer) die Einstellung machen. Hier seht ihr die Einstellungsmöglichkeiten für meinen OneDrive for Business. Ihr könnt von einem Tag bis 60 Tage wählen:

Ihr habt es getestet? Dann schreibt mir: raphael.koellner@rakoellner.com 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
670