Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Projekt Honolulu – Windows Server Verwaltung 2017

Bisher nutzten wir den Server Manager oder 3rd Party Tools, um unsere Server zu verwalten.  Nun gab es von Samuel Li, Principal Manager Lead, Windows Server vor einigen Tagen eine neue Ankündigung. Es wird eine neue Windows Server Management Console (GUI) geben. Unter dem Namen Project Honolulu entwickelt ein Team bei Microsoft eine neue Server Management Console, die zur Ignite vorgestellt werden soll. In einem Blogpost gab es nun aber schon die ersten Einblicke.

Die neue Management Konsole soll ab der Serverbuild 1709 funktionieren und eingesetzt werden können.

Es ist ein Tribut an die IT Admins, die die GUI mögen und lieben. Ich dachte bisher immer, dass man diese nicht braucht und lag hier auch falsch. Gerade im Windows Server Insider Program kommt die Frage nach der GUI mindestens 1 mal am Tag und auch ich weiß, dass man diese z.B. für AD Connect braucht.

Wohin will Microsoft mit der neuen GUI? Der Microsoft Manager formuliert in seinem Blogpost folgende Ziele und Visionen einer neuen Windows Server graphischen Oberfläche:

  • moderner
  • einfacher
  • integrierter
  • sicherer

Erste Screenshots 

 

(Quelle der Screenshots: https://blogs.technet.microsoft.com/windowsserver/2017/09/14/sneak-peek-4-introducing-project-honolulu-our-new-windows-server-management-experience )

 

Microsoft Ignite Session zur neuen GUI

Discover what’s new with Windows Server management experiences (Monday, September 25, 2017 at 4:00 PM, OCCC West Hall F1)

Manage and monitor your Windows Server 2016 hyper-converged infrastructure (Tuesday, September 26, 2017 at 2:15 PM, OCCC West Hall E1)

 

Ihr wollt mit diskutieren? Dann kommt in die Technical Community:
https://techcommunity.microsoft.com/t5/Windows-Server/ct-p/Windows-Server

 

Blogpost:

Sneak peek #4: Introducing Project “Honolulu”, our new Windows Server management experience

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.