Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Microsoft spendiert kostenlose Diktierfunktion

Diktieren ist oft schneller als selber zu schreiben und so nutzen wir Juristen oft Diktiergeräte oder professionelle Software. Heutzutage greifen wir immer häufiger auf Sprache zurück, sei des für Facebook oder WhatsApp Sprachnachrichten oder für Sprachbefehle an unsere digitale Assistenten wie Siri oder Cortana oder auch klassisch als Diktierfunktion als Ersatz für unsere Bildschirmtastatur. 

Microsoft spendiert als Microsoft Garageprojekt das Tool dictate. Es kann in 20 Sprachen Diktate aufnehmen und sogar gleichzeitig diese in bis zu 60 Sprachen übersetzen. Es handelt sich um ein Office-AddIn für Outlook, Word und PowerPoint. 

Die Software Dictate wird für 32 und 64 Bit-Systeme ab Windows 8.1 und Office 2013 angeboten.

Minimum Systemvoraussetzungen

Windows 8.1 or later, Office 2013 or later, .Net Framework 4.5.0 or later.

Download: via http://dictate.ms/

 

verfügbare Kommandos

  • New Line: Takes cursor to new line
  • Delete: Removes the last line you dictated
  • Stop Dictation: Terminates the dictation session
  • Full stop or period: Types period character (.)
  • Question mark: Types (?)
  • Open Quote: Types (“)
  • Close Quote: Types (”)
  • Colon: Types (:)
  • Comma: Types (,)

 

Verfügbare Sprachen

 

kleines Video zum Abschluss

 

 

Erster eigener Test

 

  

Wie ihr seht, habe ich schon etwas getestet. Die Diktierfunktion in deutscher Sprache hat aber bei juristischen Begriffen noch einige Probleme und da die Funktionen wie Absatz und neue Zeile nur in englischer Sprache verfügbar sind, klappt es noch nicht sehr gut. Wenn ihr aber in englischer Sprache diktiert und es nach Deutsch übersetzen lasst klappt es ziemlich gut, dort kommen dann jedoch Übersetzungsfehler des BING Translator dazu. Diese Funktion ist nicht offline verfügbar.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.