Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Grundlagen – Cloud Computing

 

Unter Cloud Computing versteht man aus rechtlicher und ökonomischer Sicht verschiedene Geschäftsmodelle, die in erster Linie IT Dienste anbieten und zentral verwaltet und betrieben werden. Diese Geschäftsmodelle und Dienste bieten verschiedenste Leistungen an:

  • IaaS                   (Infrastruktur as a Service)
  • PaaS                  (Plattform as a Service)
  • LaaS /SaaS     (Cloud Software as a Service)
  • XaaS /EaaS     (Everything as a Service)

 Cloud Computing beruht auf folgenden Bereichen:

  • on demand Self Service
  • Ressourcenbündelung durch Virtualisierung und verteilter Systeme
  • internetbasierender Zugriff
  • skalierendes Ressourcenangebot
  • Abrechnung der Dienste entsprechend der Nutzung möglich

Einige Vorteile von Cloud Computing gegenüber traditionellem Einsatz:

  • freie Skalierung von Ressourcen nach Bedarf innerhalb von Sekunden
  • Entstehung von Kosten nach Verbrauch
  • Minimierung der IT-Kosten z.B. durch Wegfall von eigenem Personal für die IT Infrastruktur oder auch Wegfall von Anschaffungs- und Betriebskosten eigener Server
  • Minimierung des Ausfalles auf fast 0%

Beispiel: 
Ein Beispiel ist im Anwendungsbereich Office 365. In diesem Angebot wird Standardsoftware, hier die Office Suite, in großen Rechenzentren von geschultem und speziell ausgebildeten Personal betrieben und von den verschiedensten Kunden in einzelnen gesicherten virtuellen Umgebungen genutzt.

Eine gesamte Büroumgebung ist somit überall und zu jeder Zeit verfügbar. Zur Nutzung können neben Windows-Tablets, Slates, klassische Laptops oder auch SmartPhones genutzt werden. Kommunikations (Lync), Dokumentenverwaltung (SharePoint), Email/Kalender/Aufgaben (Exchange) oder auch die klassische Arbeit mit Word, Excel oder auch PowerPoint wird zentralisiert und vereinfacht.

Veränderung der Mitarbeiterstruktur?
Wenn das Unternehmen nun diese Dienste für 4 neue Mitarbeiter nutzen möchte, dann werden lediglich in der Verwaltungskonsole 4 neue Accounts hinzugefügt. Dies dauert in der Regel 1-2 Minuten und der Mitarbeiter kann sofort mit der Arbeitbeginnen und hat vollen Zugriff auf alle ihm zugewiesenen Dienste und Informationen im Unternehmen. Die Kosten entstehen erst bei der Anlage des Accountes pro Monat. Die Flexibilität ist damit gegeben Mitarbeiterstrukturen leicht und einfach abzubilden, so dass auch jede Sekretärin mit wenigen Klicks zur Administratorin von 1000den Mitarbeitern wird. Früher benötigten Unternehmen für derartige Prozesse Teams aus 5-10 Personen und mehrere Tage Vorbereitung.

 

 Die wichtigsten Anbieter auf dem Markt:

  • Google
  • Microsoft
  • Salesforce
  • Deutsche Telekom
  • Hewlett-Packard
  • Nionex
  • T-Systems
  • Fujitsu Technology Solutions
  • IBM
  • Pironet NDH
  • Amazon

 

Einer der größten Cloud Computing Anbieter Microsoft beschreibt es wie folgt auf deren Webseite:

Mit Cloud Computing genießen Sie größte Flexibilität – jederzeit und überall. Denn Sie beziehen Ihre IT-Infrastruktur, Rechenkapazität, Datenspeicher oder auch Ihre Software als Service von einem externen Cloud-Anbieter.
Cloud Computing ist längst ein fester Bestandteil im Leben vieler Menschen geworden – vielleicht sogar, ohne dass sie es wissen. Bewegen Sie sich in sozialen Netzwerken, verschicken Sie E-Mails oder teilen Sie Bilder online, so befinden Sie sich bereits mitten in Ihrer persönlichen Cloud.
[…]
Microsoft steht Ihnen mit über 15 Jahren Erfahrung im Cloud-Bereich als kompetenter Anbieter zur Seite und deckt mit seinem breiten Produkt-Portfolio das komplette Cloud-Angebot ab: die Service-Arten Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS) und Software as a Service (SaaS) sowie die Hosting-Arten Public Cloud, Private Cloud und Hybrid Cloud. So wird ein durchgängiger Service mit allen Komponenten aus einer Hand geleistet. […]

http://www.microsoft.com/de-de/cloud/default.aspx

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.